Am Samstag bei gutem Wetter machten wir uns auf in den Steigerwald.

Nach kurzer Weinprobe beim -> Ebert ging es los. In Kammerforst packten wir die Bikes aus. Der Plan war, den -> Kelten Erlebnisweg zu folgen, bis der Steigerwald im Norden endet. Dann Einkehr und auf dem  -> Steigerwald Panoramaweg wieder zurück. Über die Kapelle ins Handtal und dann den ersten langen Anstieg zur Stollburg (eine alte Burgruine). Ein oder zwei km Trail. Denn beide Wege sind Wanderwege und keine Fahradwege. An steileren Anstiegen drehten die Räder auf dem glitschigen Boden durch und wir mussten schieben. Wir kamen aus dem Wald heraus mit wunderbarer Aussicht. Dann eine rasante Abfahrt nach Michelau. Über den Heinachshof dann schliesslich auf die Hochebene zum Zabelstein. Dort trafen wir Biker. Die Steigerwaldkante ist offenbar ein cooles Bike Review. Der Aussichtsturm ist abgebaut. Wahrscheinlich morsch. Die Gruppe Wanderer die wir fragten, meinte dass der Turm wieder aufgebaut wird. Die dann folgende Abfahrt auf dem Kelten Erlebnissweg war uns zu steil, schmal und rutschig. Wir fanden eine Waldautobahn mit der wir die 4 km nach Wohnau in wenigen Minuten rollten. Das einzige Gasthaus war bis auf den letzten Platz besetzt, Kein Essen auf den Tischen, aber jede Menge Wein. Nicht gut für uns Radler dachten wir und umrundeten die Steigerwald Spitze auf Asphalt um 7 km später wieder hochzufahren zum Heinachshof. Ab hier macht der Panoramaweg eine ganz andere Streckenführung wie der Keltenweg. Und die war landschaftlich und sportlich noch mal ein Höhepunkt. In Prüßberg war diesen Samstag "Kärm". Die Kirchweih Burschen zogen mit viel Bier gerade los um einen Baum zu holen. Wir machten einen Verpflegungsstop. Bald ging es wieder weiter. Der Panoramaweg wartete noch mit vielen steilen Steigungen, glitschigen Abfahrten aber auch wunderschönen Aussichten auf. In Handtal lauschten wir einem Ständchen einer Bläserkapelle. Und dann zügig zum Parkplatz. Die Abendsonne schien noch einmal orange zwischen den Wolken durch. Es wurde dunkel während wir die Räder verladen. Viel Spass beim Rad putzen. Klaus M. 

SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082

zabel1zabel1zabel1

SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082SAM 1082 

 

 

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport