Erster Sonntag mit Minustemperaturen und Rauhreif am Start. Gerhard, Marian und ich fahren trotzdem.

Write comment (0 Comments)

Sechs Unverfrorene trafen sich um an einem trockenen (vielleicht sogar sonnigen) Tag zu radeln.

Write comment (0 Comments)

Der Wind kam aus Südwesten. Aber da das Wetter noch einmal so gut war, wollten wir in die fränkische Schweiz.

Write comment (0 Comments)

5 Grad. Trotzdem viele am Start. Wir beschließen bis Biengarten zu fahren und dann Strecke zu teilen.

Write comment (1 Comment)

Wir starten gegen den Wind nach Südwesten. Heute wird vom Start weg schnell gefahren.

Write comment (0 Comments)

MFC Erlangen - vor dem Regen geschafft!

Write comment (0 Comments)

 Endlich wieder warm. Viele Radler sind gekommen.

Write comment (0 Comments)

 Cadolzburg und weiter südlich war das Ziel.

Write comment (0 Comments)

Vorab das Ergebnis; Der Alte ist der Neue Vereinsmeister - Sebastian L. - Herzlichen Glückwunsch !
18 Fahrer, welliger Kurs (90 Höhenmeter), 18,5 km;
Org.-Team: Wolfgang M. und Klaus W.
Rennfahrer von Radsport Siemens und RC Herzogenaurach 
Zeitfahren: Um den schnellsten zu ermitteln. Gegen die Uhr.
Wetter: perfekt, nicht zu heiss, trocken, sonnig.
Wind: Mittelstark aus dem Westen.
Fotograf: Machte die Chefs selbst.
Zeitnahme: Sabine
Gestartet wird im Minutenabstand.

Hier das Ergebnis der SGS-Teilnehmer:

 

Name Zeit Schnitt [km/h] SGS Rang
Sebastian L. 00:26:54 41,3 1
Roland S. 00:31:17 35,5 2
Hartmut B. 00:31:41 35,0 3
Werner B. 00:31:52 34,8 4
Rainer B. 00:32:54 33,7 5
Werner N. (mit E-Bike) 00:33:40 33,0 6
Dieter P. 00:39:49 27,9 7

 

 

Der Radsport Erlangen und der RC Herzogenaurauch treffen sich zum Zeitfahren. Ich bin der erste Radler (der älteste Radler). Nach mir startet der Werner auf seinem E-Pinorello, usw. Ein rituelles Duell. Der Zieleinlauf wurde spannend.
Nach weniger als einer Stunde ist das Rennen um.
Und wir brechen (mit Roland als Tour-Guide) zur Kellerwaldschänke Lunz in Willersdorf auf. Doch da gab es betretene Gesichter. Der Wirt erlaubte es nicht (es war genügend Platz vorhanden) unsere Räder in Blickweite aufzustellen. Also führte uns Roland weiter zum Keller auf dem Kreuzberg. Es liegt ja alles in der Nähe. Während einige Radler schon mal brotzeiten, arbeitet das Schiedsgericht fieberhaft. Nach ca. 20 min haben wir die Ergebnisse. Wolfgang und Peter ehren alle Fahrer ihres Vereins. Jeder bekommt einen Preis. Vielleicht eine Motivation fürs nächste Jahr. Sebastian ist alter und neuer Vereinsmeister. Und Werner N. hat den Dieter in der Alterswertung wohl abgelöst. Das Leben geht seinen Gang. Ein genaues Nachrechnen mit den Geburtsdaten erfolgt noch durch Klaus M.
Euer Masters Dieter

 

  Weitere Bilder

 

Write comment (2 Comments)

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport