Bahnstrecken Nordbayern stehen auch dieses Jahr in unserem Radsport Kalender. Schaut mal rein.

Einige davon wollen wir testen. Vier Tage gutes Wetter sind vorhergesagt. Trocken, nicht zu heiß, was will man mehr. Schnell Die Quartiere gebucht. Dann das VGN-Tagesticket Plus buchen. Aufmerksam auf das Kleingedruckte: Brückenbauarbeiten, Schienenersatzverkehr, keine Radmitnahme. Also muss die Route etwas variiert werden. Wir fahren mit dem PKW nach Ebern. Dort ist am Bahnhof ein WoMo Stellplatz sowie ein kostenloser Parkplatz. Wir haben ein gutes Gefühl und packen die Räder aus. Fast noch im Ort geht es auf die erste Bahntrasse. Wir fahren bis Maroldsweisach auf dem Bahnradweg. Dann noch etwas Transit. In Bad Königshofen ist unser heutiger Tag zu Ende. Dank der Planänderung eine kurze Einroll Etappe. Nächsten Tag geht es früh los auf den Saaletalradweg. Der windet sich landschaftlich wundervoll bis Neustadt an der Saale. Die Verkehrsführung innerhalb der Stadt ist suboptimal, aber man muss sich ja nicht dran halten. Nach einer Brotzeit geht es auf dem Brendtal Bahnradweg („Böschamer Böhle“ = Bischofsheimer Bähnle) nach Bischofsheim. Wir denken damit die Höhe zum Sinntal zu haben, aber weit gefehlt. Es sind noch einige hundert Höhenmeter zu klettern, bis wir die Rhön zu Füssen haben. Jetzt kommt das beste Stück der gesamten Tour. Der Rhön Express. Der Radweg wurde erst 2019 komplett fertiggestellt. Er verläuft meist am Hang. Orte werden meist auf Höhe der Dächer gequert. Konstantes Gefälle, man muss eigentlich nicht treten. Unser Quartier ist in Bad Brückenau. Wir versuchen das Heilwasser aus der Sieben Quelle, nicht unser Fall. Am nächsten Tag ist Frühaufstehen angesagt, es wird die längste Etappe. Bis zum Ende des Rhön Express. Danach weiter auf dem Sinntal Radweg. In Gemünden wechseln wir auf den Maintal Radweg. Hier sieht man viel mehr Ausflügler. Bereits in Wernfeld geht es auf dem Werntal Radweg weiter. Der geht jedoch nicht immer am Fluss, so dass einige Gegenanstiege zusammenkommen. Irgendwann erreichen wir Schweinfurt. Ein Abendessen auf der Mainpromenade mit einem Gläschen Wein haben wir uns verdient. Am Folgetag geht es am Main weiter. Weil es sehr früh ist, begegnen wir noch wenig Ausflüglern. In Hassfurt geht das Hofheimerle ab, eine Bahntrasse einer ehemaligen Lokalbahn. Wir können eine Runde durch Königsberg drehen. Und kommen wenig später in Hofheim an, dem Ende der Bahn. Hier hat der letzte Bahnhofsvorsteher ein Museum im Bahnhof eingerichtet. Wir sehen viele alte Schienenfahrzeuge und Signaleinrichtungen. Nach einer Mittagsrast geht es gestärkt über die Hassberge nach Maroldsweisach, wo wir den Bahnradweg des ersten Tages zurück nach Ebern fahren.

karte

karte

karte

karte

karte

karte

karte

karte

 

Datum KM Tag Von Nach Name Link
19.07.2020 18   Ebern Maroldsweisach BY 1.08 Bahn Breitengüßbach Maroldsweisach
  29 47 Maroldsweisach Bad Königshofen BfR Rhön Grabfeld Radwanderweg
20.07.2020 27   Bad Königshofen Bad Neustadt BY 1.02 Saaletalbahnradweg
  20   Bad Neustadt Bischofsheim BY 1.01 Böschamer Böhle
  10   Bischofsheim Wildflecken BfR Sinn Rhön Sinn Radweg
  17 74 Wildflecken Bad Brückenau BY 1.01a Rhön Express
21.07.2020 11   Bad Brückenau Zeitlofs BY 1.01a Rhön Express
  34   Zeitlofs Gemünden BfR Sinn Rhön Sinn Radweg
  4   Gemünden Wernfeld BfR Main Maintalradweg
  53 102 Wernfeld Schweinfurt BfR Wern Wernradweg
22.07.2020 25   Schweinfurt Hassfurth BfR Main Maintalradweg
  17   Hassfurt Hofheim BY 1.03 Hofheimerle
  16   Hofheim Maroldsweisach BfR Radweg Eichelsdorf
  18 76 Maroldsweisach Ebern BY 1.08 Bahn Breitengüßbach Maroldsweisach
  299   Total      
  4   Tage      
  74,75   pro Tag      

 

karte

karte

 

 

You are not authorised to post comments.

Comments powered by CComment

SGS Radsport

Sportgemeinschaft Siemens Erlangen Radsport